Archive for Mai, 2015

Der Smiley von Regensburg

 

Regensburger Smiley mit Krone aus dem Rokoko

„Bei den Vorbereitungen zur Jubiläums-Ausstellung der Regensburger Johannis Freimaurerloge Drei Schlüssel zum aufgehenden Licht fiel dem Kuratoren-Team um Dr. Wolfgang Neiser und Tanja Leiminger der kuriose Kupferstich aus dem 18. Jahrhundert in die Hände.“, berichtet die Online-Ausgabe des Regensburger Wochenblatts vom 29. Mai 2015.

Und weiter: „Der erste Regensburger Smiley mit Krone aus dem Rokoko schmückt einen Bericht über die Gründung der französischen Freimaurer-Loge, der 1771 in der Stadt gedruckt wurde. […] Als Erfinder des Smileys galt bisher der Amerikaner Harvey Ball aus Massachusetts. Der Werbegrafiker zeichnete im Jahr 1963 das gelbe Grinsegesicht im Auftrag einer Versicherungsgesellschaft.“

Der Smiley ist also eine freimaurerische Erfindung! Aha.

Wieder was dazugelernt.  :)

Abbildung: Kupferstich von 1771, gemeinfrei. Foto: Historisches Museum, Regensburg 2015.

Eine Art Dachbodenfund

Ja, in der Tat eine Art Dachbodenfund ist das folgende freimaurerische Gedicht, auf das wir zufällig in Philip Militz‘ wunderbaren neuen Buch stießen.

Es ist ausnahmsweise mal nicht von Lessing, dem weltbekannten deutschen Dichter und Freimaurer.

Sondern von Wessenberg, dem weit weniger bekannten römisch-katholischen Geistlichen und Freimaurer.

Mein Glaube

„Ich glaube, dass die schöne Welt regiere
Ein hoher, weiser, nie begriff‘ner Geist,
Ich glaube, dass Anbetung ihm gebühre,
Doch weiß ich nicht, wie man ihn würdig preist.
Weiterlesen >

War Napoleon Freimaurer?

Portrait Napoleon Buonapartes von Jacques-Louis David
Was dafür spricht: Die französische Revolution von 1793 übernahm die freimaurerischen Grundwerte Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit, und Napoleon’s Karriere begann just zur Zeit der Revolution. Außerdem waren sehr viele hochrangige Militärs zu jener Zeit Freimaurer, nicht nur in Frankreich.

Was dagegen spricht: Es gibt keinen historischen Beleg dafür, dass Napoleon Freimaurer war.

Immerhin wissen wir mehr über andere Bonapartes: Weiterlesen >

Ein und aus im Logenhaus

… kann nicht jeder gehen, wie nordbayern.de im Logenhaus in Gunsheim (Nordbayern) erfuhr:

Es ist auch nicht jedermann in der Bruderschaft willkommen. Extremisten und Fundamentalisten, egal von welcher Seite, „möchten wir nicht in unseren Reihen sehen“, stellt [der bayerische Distriktmeister Hannes] Brach klar, die passen einfach nicht zu den Grundpfeilern Toleranz, Humanität, Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Klar kommen manchmal auch merkwürdige Anfragen, etwa wenn wieder ein Film à la „Illuminati“ die Massen in die Kinos lockt, doch die haben meist nicht den langen Atem, den es braucht, um ein Freimaurer zu werden.

Nun hat man es glücklicherweise im Leben nur selten mit Extremisten zu tun. Bei Licht und Wahrheit blieben wir bisher sogar komplett verschont (klopf, klopf).

nordbayern.de fügt deshalb hinzu: Weiterlesen >

Hoher Besuch

Wo wir gerade über Angela Merkel reflektiert haben, bleiben wir doch bei der deutschen Regierung, aber gehen zurück in der Zeit.

Portrait von Kaiser Wilhelm IOb Sie’s glauben oder nicht – vor gut 100 Jahren wurde Deutschland von einem Freimaurer regiert: Kaiser Wilhelm I von Hohenzollern!

Hier ein Auszug aus einer Rede, die er anlässlich eines Besuchs in seiner Loge hielt (die sogar eine Ordens-Loge war und bis heute ist, so wie Licht und Wahrheit): Weiterlesen >