Nein, die Rede ist nicht von der überaus erfolgreichen Science Fiction TV-Serie der 1960-er Jahre, sondern vom zweiten Paukenschlag zum Beginn des neuen Jahres (der erste war der Scheck für das Kinderhospiz, wir berichteten).

Diese Zeitreise ist echt! In Boston (USA) wurde kürzlich eine 220 Jahre alte Zeitkapsel geöffnet. BBC News zu Folge wurde die korrodierte, aber sonst intakte Metallkassette zufällig bei Bauarbeiten am Fundament des Massachusetts State House gefunden – eine kleine Sensation! Unser Bruder Philip Militz notiert dazu in seinem Blog, die in der Zeitkapsel gefundene Plakette belege …

„… wohl auch tatsächlich die freimaurerischen Bezüge der Grundsteinlegung – die Inschrift stammt nämlich offenbar von Paul Revere, der nicht nur Freiheitskämpfer, sondern auch Freimaurer war, die Gravur anscheinend auch als solcher ›unterzeichnete‹ und im Rahmen der Grundsteinlegung sogar eine bewegende freimaurerische Ansprache hielt.“

Der entsprechende BBC-Video-Bericht ist sehenswert! Zu sehen sind u. A. alte Münzen, Zeitungsausschnitte und eben jene gravierte Plakette.