Antworten für alle - Die WHY (warum?) Fragen

In der letzten beiden Ausgaben von Answer the Public (Antworten für Alle) beantworteten wir die „How“ (Wie?) und die „What“ (Was?) Fragen. Heute nun ist die drittgrößte Gruppe dran, nämlich …

Teil 3 von 4: Die „Why“ (Warum?) Fragen

  • Frage: Why freemasonry is good / important (Warum ist Freimaurerei gut / wichtig?)

Antwort: Ganz früher, im Mittelalter, entstanden Bauhütten, um gute Handwerker vor Ausbeutung und Willkür zu schützen. Später kamen immer mehr Nicht-Handwerker dazu, weil hier ein Platz war, wo jung und alt, arm und reich, Adelige und Bürgerliche ohne Vorbehalt und Angst frei miteinander reden konnten. Beide Aspekte haben seitdem nie an Bedeutung verloren. Auch heutzutage, wo man aufgrund einer Äußerung schnell in irgend einer „Schublade“ landet, ist ein Platz zur ebenso vernünftigen wie vertraulichen Kommunikation wieder gefragt, gerade bei jungen Leuten. Und dieser Platz ist die Loge.

  • F: Why freemasonry is not a religion (Warum ist die Freimaurerei keine Religion?)

A: Aus exakt dem gleichen Grunde, warum Freimaurerei keine Naturwissenschaft ist und auch keine Sportart. Freimaurerei war nie als Religion gedacht und wollte es auch nie sein. Wir Vertreter der christlichen Freimaurerei bekennen uns zu 100% zur christlichen Religion. Die Loge aber ist weder Kirche noch Seminarraum noch Sportarena, sondern ein geschützter Platz, in der gute Menschen sich verbessern.

  • F: Why is freemasonry against the catholic church (Warum ist Freimaurerei gegen die katholische Kirche?)

A: Das ist natürlich unzutreffend. Die Freimaurerei ist fest im christlichen Glauben verankert und keineswegs gegen die Kirche. Umgekehrt war das leider nicht immer so, je nachdem, wer gerade Oberhaupt der Kirche war. Zurzeit, unter Papst Franziskus, ist die Lage deutlich entspannt.
Die protestantische Kirche steht übrigens der Freimaurerei positiv gegenüber. Viele protestantische Geistliche sind Freimaurer.

  • F: Why is freemasonry declining (Warum nimmt die Freimaurerei ab?)

A: Wir gehen davon aus, dass die Mitgliederzahl gemeint ist. In Deutschland, im Vergleich zur Zeit vor dem 2. Weltkrieg stimmt das auch. Allerdings, im Laufe der letzen Jahre, Tendenz steigend, ist wieder eine Steigerung zu verzeichnen. Das wird möglicherweise begünstigt durch zunehmende Erkenntnisse in den Naturwissenschaften, bei gleichzeitig zunehmendem Bewusstsein, dass Geld nicht alles ist. So gibt es heute wieder deutlich mehr „Suchende“ als noch vor wenigen Jahren.
Ergänzend sei bemerkt, dass die Freimaurerei in Skandinavien, in der Schweiz sowie in den englischsprachigen Ländern eine unverändert sehr hohe gesellschaftliche Bedeutung hat. Dort ist von einer sinkenden Mitgliederzahl keine Rede.

Im nächsten und letzten Artikel dieser Reihe nehmen wir uns die restlichen Fragen vor. Stay tuned folks!  (^_^)/