In unserem Beitrag Antarktika, Mond und Saturn: Logen, die weiter weg sind versprachen wir, eines Tages mehr über die sagenumwobene Loge 777 zu berichten.

Admiral Byrd

.. ist wohl der wichtigste amerikanische Polarforscher und hatte zahlreiche Reisen zum Nord- und Südpol. Er entdeckte die Edsel Ford Mountains und Marie Byrd Land in der Antarktis, und verbrachte fünf Monate allein in der Nähe des Südpols. Admiral Byrd war Freimaurer.

Loge 777

Byrd gründete auf seiner 2. Antarktisexpedition (1933–1935) mit 60 Teilnehmern, alle bereits Mitglieder des Freimaurerbundes, die Loge Antarctic No. 777.

Es gibt wenig Informationen über die Antarktis-Loge Nr. 777. Insbesondere die Wahl der Ziffern, drei „Siebenen“ halt, ist bis heute unklar.

Ein Erklärungsversuch ist, dass 777 eine Zahl sei, die die biblische Form eines Engels darstellt. Anderen Erklärungsansätze, die eventuell auf die amerikanische Herkunft des Logenstifters anspielen, erwähnen die 777 als Symbol für den Jackpot, sprich die Zahl des höchsten Glücks und Gewinns in den Casinos. Uns Brüdern von Licht und Wahrheit erscheinen beide Erklärungsansätze etwas weit hergeholt (aber einen besseren haben wir auch nicht).

Das Freimaurer-Wiki erwähnt noch, dass Loge 777 nach der Verfassung Neuseelands konstituiert wurde, und oft verwechselt wird mit Tranquility Lodge, der Loge auf dem Mond. Admiral Byrd starb am 11. März 1957.

Quelle: The Above Network, LLC.