Aktuelles

Bielefeld – das ist doch nur ein Gerücht?

Es hält sich ja hartnäckig das Gerücht, Bielefeld gäbe es nicht.

Das ist natürlich nur ein Gerücht. Bielefeld gibt es sehr wohl. Und damit auch ein ganz besonderes Studentenwohnheim.

In einer ehemaligen Gewürzfabrik der Firma Ostmann, im Stadtbild markant auszumachen durch den sogenannten „Ostmannturm“, betreibt das Sozialwerk der Freimaurer ein Studentenwohnheim .

Die Sanierung dieses Turms und des Neumarktes war für das Westfalen-Blatt Anlass für einen kurzen Artikel zum Tag der Städtebauförderung.

Für vielen Menschen, besonders außerhalb Bielefelds, aber auch für viele Brüdern Freimaurer ist es sicherlich eine Neuigkeit, von diesem Studentenwohnheim zu lesen.

Auch hier gilt das Motto „Tue Gutes und rede nicht drüber“.

Der Sinn hinter den Noten

Dass Wolfgang Amadeus Mozart Freimaurer war, ist ja nun wirklich kein Geheimnis. Auch wir haben darüber schon das eine oder andere Wort verloren.

Das bekannteste Werk mit freimaurerischem Bezug ist wohl unbestritten die Oper „Die Zauberflöte“.

Aber Mozart hat noch weitere Stücke mit freimaurerischem Bezug komponiert. Über diese und über die Stilmittel, die Mozart dabei verwendete berichtet der Berchtesgadener Anzeiger in seinem Artikel über die 24. Mozartwoche im Kultur- und Bildungszentrum im Kloster Seeon.

Wann ist ein Mann ein Freimaurer?

Dies ist eine gute Frage, die wir selbst uns auch immer wieder stellen.

Eine schöne (und alte) Antwort darauf gibt  Rev. Joseph Fort Newton in seiner Schrift „The Builders“ von 1914, wir haben es hier mal ins Deutsche übersetzt:

Wenn er über die Flüsse, die Hügel und bis zum fernen Horizont Ausschau halten kann, mit einem tief gegründeten Wissen um seine eigene Kleinheit in der großen Ordnung der Dinge, und dennoch im Besitz von Glaube, Hoffnung und Mut ist.

Wenn er weiß, daß jedermann, tief im Innern seines Herzens, gleich edel, gleich gemein, gleich diabolisch und gleich einsam ist, wie er selbst, und er seinen Mitmenschen zu erkennen, ihm zu vergeben und ihn zu lieben sucht. Weiterlesen >

Nachdenken über die eigene Endlichkeit

Immer wieder werden Freimaurer „Opfer“ von Verschwörungstheorien. Jeder, der sich mit der Freimaurerei beschäftigt, hat mit Sicherheit davon schon gehört.

In einem Interview des Donaukurier mit zwei Regensburger Logenbrüdern wird dieses Thema auch angesprochen.

Schon mal vorab, natürlich ist nichts dran. :-)

Aber gerne verlinken wir zu diesem Artikel des Donaukuriers, auch,  da gerade der letzte Absatz eine der größten Aufgaben des Freimaurers beschreibt, das Nachdenken über die eigene Endlichkeit. Den Artikel lesen Sie hier.

Dies soll natürlich nicht heißen, dass Nicht-Freimaurer nicht auch über dieses Thema nachdenken sollten…

Antworten für Alle – Teil 4 von 4

Antworten für alle - Weitere Fragen

In den ersten drei Ausgaben von Answer the Public (Antworten für Alle) beantworteten wir die am häufigsten an Google & Co. gestellten Fragen über die Freimaurerei.

Heute nun schließen wir die Serie ab, nämlich mit den nicht ganz so häufigen (aber nicht weniger interessanten) Fragen. Los geht’s!

Teil 4 von 4: Die sonstigen Fragen

  • Frage: Who opposes / condemned Freemasonry (Wer lehnt die Freimaurerei ab bzw. verurteilt sie?)

Weiterlesen >