Zitate

Preußen, Friedrich II von

„Ich bin der erste Diener meines Staates!“

König Friedrich II ‚Der Große‘ von Preußen, Freimaurer

Briand, Aristide

„Früher trieb man Mißbrauch mit seiner adligen Geburt, jetzt tut man es mit seinem Reichtum.“

Aristide Briand, französischer Ministerpräsident 1909-1932, Freimaurer

Einstein, Albert

„Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind.“

Albert Einstein, kein Freimaurer
(Aber mit dem Spruch hätte er gut zu uns gepasst :)

Voltaire

„Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen.“

Voltaire (1694-1778), frz. Philosoph,  Schriftsteller und Freimaurer

Claudius, Matthias

„Wie es nun überhaupt mit Geheimnissen ist: wer sie nicht weiß, der erklärt sie, und wer sie erklärt, der weiß nicht.“

Matthias Claudius, deutscher Dichter und Lyriker („Der Mond ist aufgegangen…“) und Freimaurer

Ford, Henry

„Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein.“

Henry Ford, Industrieller und Freimaurer

De La Fayette, Marquis

„Die Menschenrechte beginnen, wo die Vorurteile enden.“

Marquis de la Fayette, französischer Staatsmann, General auf Seiten der USA im Unabhängigkeitskrieg gegen England, Freimaurer

Chaplin, Charles

„Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.“

Charles Chaplin, Freimaurer

Lenz, Siegfried

„Die alten Symbole Winkelmaß, Wasserwaage und Senkblei zeugen von der Beharrlichkeit einer Hoffnung, die sich durch nichts widerlegt sehen will. Von den etablierten Ungerechtigkeiten nach Gerechtigkeit verlangen; in Zeiten der Ungleichheit Gleichheit zu fordern; angesichts tätiger Feindseligkeit geduldig zur Brüderlichkeit zu überreden: auch dafür hat der Freimaurerbund ein Beispiel gegeben.“

Siegfried Lenz, Schriftsteller, Dichter, Menschenfreund. Kein Freimaurer, aber der Freimaurerei sehr freundschaftlich verbunden.